Der Berufung der Mitchristen dienen

Treueversprechen der Weihekandidaten für die Diakonenweihe

Am Vorabend ihrer Diakonenweihe legten die fünf Weihkandidaten im Rahmen einer Vesper das Glaubensbekenntnis und das feierliche Treueversprechen ab. Dieser Ritus stellt nicht nur eine wichtige Voraussetzung zur Übernahme eines kirchlichen Amtes dar, sondern bringt die Gemeinschaft der fünf Mitbrüder mit der Kirche und den Gläubigen zum Ausdruck, für die sie sich in der Diakonenweihe in besonderem Maß in den Dienst nehmen lassen. In einer kurzen Ansprache gab Regens Dr. Menke-Peitzmeyer den Weihekandidaten zentrale Gedanken aus dem päpstlichen Schreiben Amoris Laetitia mit auf den Weg. Er wünschte den fünf Seminaristen einen aufmerksamen und ehrlichen Blick auf die vielfältigen Lebenssituationen der Menschen und eine pastorale Leidenschaft, die von der Liebe geleitet ist. Es gehe darum, wirklich in das Leben der Menschen einzutreten, um sie besser zu verstehen und ihnen dabei zu helfen, immer evangeliumsgemäßer zu leben. Eine solche Haltung verwirkliche, was der Apostel Paulus im Epheserbrief schreibt: "die Heiligen für die Erfüllung ihres Dienstes rüsten, für den Aufbau des Leibes Christi." Denn im selbstlosen Dienst an der Berufung der Mitchristen komme die Diakonie jedes Amtsträgers in der Kirche zum Ausdruck.

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

 
 
  • Unterkurs in Paderborn

    Nach der Beendigung des viermonatigen Schulpraktikums in den Praktikumsgemeinden findet seit dem 15. Februar der zweite große Ausbildungsblock in unserem Paderborner Priesterseminar statt. Dabei sind 13 Männer aus fünf unterschiedlichen Diözesen: Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Fulda und Paderborn.

    Artikel weiterlesen ...
  • Der Pastoralkurs 2015-2017 hat begonnen

    Der Pastoralkurs 2015-2017 hat begonnen

    Am 25. August 2015 trafen sich die 13 Seminaristen der (Erz-) Diözesen Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Fulda und Paderborn im ehemaligen Franziskanerkloster Salmünster bei Bad Soden am Rande des Spessarts (Bistum Fulda), um ihren gemeinsamen Weg auf die Priesterweihe hin anzutreten. In den nächsten 18 Monaten werden sich verschiedene Ausbildungsblöcke mit Praxisphasen in den Praktikumsgemeinden abwechseln.

    Artikel weiterlesen ...