Priester – Einladung und
Herausforderung

Priester in Kirche und Gesellschaft heute
Teil 2

von Regens Msgr. Dr. theol. Michael Menke-Peitzmeyer

Neue Wege für die neue Situation von Kirche und Glauben

Wir sind uns bewusst, dass das Image der katholischen Kirche hierzulande – auch aufgrund eigener Fehler – vielfältigen Belastungen ausgesetzt ist. Auch deshalb ist es nicht gerade „in“, sich kirchlich zu engagieren oder gar einen Beruf im Dienst der Kirche zu übernehmen. Dennoch sehen wir die Herausforderung, junge Menschen für eine solch spannende und exotische Lebensaufgabe zu interessieren und zu motivieren. In Freiheit sollen sie sich fragen, ob Gott sie gerade in diesen Dienst ruft, als „Menschenfischer“ in der Nachfolge Jesu tätig zu werden.

Die verfasste Kirche, in der sich priesterlicher Dienst vollzieht, ist allerdings kein Selbstzweck, sondern vor allem ein markantes Zeichen und ein starkes Instrument für eine geistliche Wirklichkeit, die über sie hinausführt: Es geht im Wesentlichen darum, im Dienst am Gott und Vater Jesu Christi Menschen neue Lebensperspektiven zu eröffnen und mit ihnen den Weg zu gehen zum Glück ihres Lebens, zum Heil, das Gott für sie bereithält.

Miteinander erkunden, was es heißt, heute und morgen als Christen zu leben.

Wir laden Sie ein, in einer Zeit großer Umbrüche in Kirche und Gesellschaft zu Pionieren eines neuen Weges zu werden: Es geht darum, miteinander zu erkunden, was es heißt, heute und morgen als Christen zu leben – und zwar im Miteinander vieler berufener und engagierter Frauen und Männer in unserer Kirche.

Es ist und bleibt eine Sache des Glaubens und Vertrauens, Gott auch heute zuzutrauen, dass er seine Kirche und unsere Gemeinden und Gemeinschaften wirkmächtig durch Zeiten des Umbruchs und Abbruchs begleitet und uns neue – vielleicht völlig überraschende - Horizonte eröffnet. Mit Papst Franziskus hat er uns jedenfalls einen überzeugenden Hirten und glaubwürdigen Zeugen eines neuen Aufbruchs geschenkt.

 
 

Ähnliche Artikel

  • Berufung Priester

    Berufung Priester

    Der Dienst geweihter Priester ist auch heute und morgen unverzichtbar für Kirche und Gesellschaft. Wir finden uns nicht einfach ab mit kirchlichen Negativschlagzeilen und auch nicht mit sinkenden Zahlen von Priestern und Priesteramtskandidaten in unseren Breiten.

    Artikel weiterlesen ...
  • Eine Einladung zum Priesteramt

    Eine Einladung zum Priesteramt

    Während einer gut achtjährigen Studien- und Ausbildungszeit können Sie sich auf den Priesterberuf vorbereiten. Wenn Sie ein erstes JA zu dieser nicht nur zeitlich intensiven Ausbildung sagen können, stellen Sie sich in den Jahren ihres Studiums und Ihrer Ausbildung entsprechend Ihrer persönlichen Entwicklung immer wieder die Frage nach der Eignung für den Priesterberuf.

    Artikel weiterlesen ...