Informationen zum Neubau

Die Hausgemeinschaft besichtigt die Baustelle des Priesterseminarneubaus

Paderborn, am 16. November 2016

Endlich war es soweit - die Neugierde konnte gestillt werden!    Gemeinsam mit der Hausleitung machten sich unsere Studenten auf in ihr künftiges Zuhause. Eine Baustelle - sicherlich, doch konnten sie bereits sehr viele Einzelheiten des künftigen Verbindungsgebäudes von Priesterseminar und Leokonvikt erkennen. Die Führung übernahm Bauleiter Kühmstedt, der die Gruppe auf sicherem Weg an den verschiedenen Gewerken vorbei durch den gesamten Baukomplex führte - vom Keller bis in das Obergeschoss.  Kennzeichnend für das neue Gebäude des Priesterseminares werden die großzügigen Glasfassaden sein, die ein Licht durchflutetes Inneres bescheren. Kernstück des Gebäudeensembles wird das Foyer mit angrenzender Kapelle und dem Speisesaal sein. Durch den Neubau können auch die Schwestern der Christlichen Liebe (www.sccp.de), die in der Hauswirtschaft des Priesterseminares ihrer Arbeit nachgehen, wieder in den Hauptgebäudekomplex zurückziehen. Die Schwestern werden in einem integrierten Schwesternhaus ihre neue Heimat finden. Die Fertigstellung des Schwesternhauses wird im Februar 2017 sein. Ebenso Teil des Neubaus sind neue maßvoll gebundene Studentenzimmer, die es künftig ermöglichen werden, die gesamte Studentenzahl zu beheimaten, welches unter den jetzigen Gegebenheiten nicht ausreichend gegeben wäre. Auch der entstehende Innenhof lässt auf eine angenehme Atmosphäre hoffen, liegt er doch direkt an die Kapelle angrenzend. Eingerahmt wird er durch Tagungs- und Seminarräume, welche für die zukünftige Fortbildung der Seelsorger unseres Erzbistums mitgenutzt werden können. Im Mai 2017 wird der Baubetrieb vom Neubau, nach dessen Vollendung, zum Altbau des Priesterseminares wechseln.

Es entsteht so also nicht nur eine Erweiterung des Priesterseminares, sondern auch ein Campus im Herzen Paderborns, an dem der Austausch unter den jungen Erwachsenen lebendig werden kann. Der Grundstein ist hierfür mit dem Umbau des Leokonvikts zu einem Verwaltungsgebäude der Jugendverbände, des Gemeindeverbandes und des Dekanates Paderborn, sowie dem Neubau der Katholischen Hochschule NRW gelegt, an der unter anderem die GemeindereferentInnen (www.pauluskolleg-paderborn.de) unseres Bistums ausgebildet werden. In dem im Priesterseminar integrierten Wohnflügel wird außerdem das Studienkolleg St. Irenäus (www.moehlerinstitut.de) für die orthodoxen Stipendiaten einziehen. Diese gemeinsame Nutzung des "Leocampus" stellt mit Sicherheit eine aufmunternde Perspektive für die Zukunft unseres Erzbistums dar - ganz ohne Frage.


Ähnliche Artikel

  • Umbau und Neubau des Priesterseminars

    Umbau und Neubau des Priesterseminars

    Wie bereits bei der Informationsveranstaltung im vergangenen Jahr im Leokonvikt angekündigt, lasse ich Ihnen auf diesem Wege einige aktualisierte Informationen über die Planung und Durchführung unserer umfangreichen Baumaßnahme auf dem Gelände Leostraße 19–21 zukommen.

    Artikel weiterlesen ...