Subregens Kreutzmann feiert seinen 50. Geburtstag

Liturgische Beauftragungen
 
 

Seinen 50. Geburtstag feierte Subregens Andreas Kreutzmann am Samstag, dem 30. Januar im Kreise seiner Familie, vieler Freunde und Weggefährten sowie zahlreicher Studenten und Seminaristen, die es sich trotz des freien Wochenendes nicht nehmen ließen, an der Feier im Priesterseminar teilzunehmen:

Alle Gäste erlebten ein frohes Beisammensein von Jung und Alt, das mit einem Dankgottesdienst in der Konviktskirche begann. Beim anschließenden Empfang und Mittagessen konnten die zahlreichen Gäste bei verschiedenen Beiträgen die private Seite des Subregens kennen lernen, der vor seinem Theologiestudium als Zierpflanzengärtner unterwegs war und aus diesem Lebensabschnitt zahlreiche „bodenständige“ Erfahrungen in die „Pflanzstätte“ des Priesterseminars einbringen konnte.

 
 
Etwas Wehmut lag auch über der Geburtstagsfeier: Denn Mitte Juli dieses Jahres wird Subregens Kreutzmann nach 9 Jahren Tätigkeit das Priesterseminar verlassen und sich neuen Aufgaben in der Gemeindeseelsorge zuwenden. An seinem Geburtstag wurde bereits deutlich: Seine offene, den Menschen zugewandte Art und seine gut strukturierte und zielorientierte Arbeit im Seminar wird uns noch fehlen! Doch zunächst gelten ihm die besten Glück- und Segenswünsche für noch viele Lebensjahre! Ad multos annos!
 
 

Ähnliche Artikel

  • Liturgische Nacht

    Liturgische Nacht

    Das Leokonvikt ist mit der Liturgischen Nacht in den Advent gestartet. Ca. 60 Teilnehmer aus den Gästen vom Info-Wochenende „Priester gesucht", den Studentinnen und Studenten des Pauluskollegs und aus der Hausgemeinschaft haben mit Anbetung, Gespräch und Kreativität die Zeit der Besinnung und des Wartens auf Jesus Christus bewusst begonnen.

    list_more
  • Eine Einladung zum Priesteramt

    Eine Einladung zum Priesteramt

    Während einer gut achtjährigen Studien- und Ausbildungszeit können Sie sich auf den Priesterberuf vorbereiten. Wenn Sie ein erstes JA zu dieser nicht nur zeitlich intensiven Ausbildung sagen können, stellen Sie sich in den Jahren ihres Studiums und Ihrer Ausbildung entsprechend Ihrer persönlichen Entwicklung immer wieder die Frage nach der Eignung für den Priesterberuf.

    list_more