"Ein einfacher und gemütlicher Abend!"

Erzbischof Becker besuchte die Hauskommunität des Priesterseminares und lernte die sechs neuen Propädeutiker kennen

Die Propädeutiker mit ihrem Erzbischof und dem Hausvorstand am Begegnungsabend
 
 

Am Abend des 14. November 2017 feierte Erzbischof Hans-Josef Becker gemeinsam mit der Hauskommunität des Priesterseminares die Hl. Messe. In seiner kurzen Einführung ermutigte er die Priesteramtskandidaten dazu, in der werktäglichen Liturgie in aller Schlichtheit die Gegenwart Gottes zu erspüren. Vieles, was bei besonderen kirchlichen Anlässen in festlichen Gottesdiensten passiere, sei zwar sehr bewegend und daher wert zu schätzen, berge aber - als Gewohnheit verstanden - die Gefahr, die wirkliche Begegnung mit Gott zu überlagern. Es gelte daher auch, die "Monotonie Gottes" in der Schlichtheit des Alltags auszuhalten und so Halt und Trost zu finden.

Bei einem anschließenden gemütlichen Abendessen mit den sechs neuen Propädeutikern kamen diese  sehr schnell mit ihrem Bischof ins Gespräch, erfuhren von seinen Erfahrungen bei Firm- und Visitationsreisen und hörten zudem einige Anekdoten aus seiner Studienzeit im Leokonvikt.