Liturgische Beauftragungen 2018
Liturgische Beauftragungen 2018

„Suchen - finden - bleiben!"

Lektorats- und Akolythatsbeauftragungen durch Weihbischof Hubert Berenbrinker

 
 

Am Sonntag, dem 14. Januar, wurden gleich zehn unserer Mitbrüder zu Lektoren und Akolythen beauftragt. Weihbischof Berenbrinker nahm im Auftrag unseres Erzbischofs diese liturgischen Beauftragungen vor. Als Gäste begrüßte die Hausgemeinschaft neben den Angehörigen unserer Beauftragten auch die Teilnehmer des Treffpunktes der jungen Männer, die sich dafür interessieren, den Priesterberuf zu ergreifen. In seiner Predigt ging Weihbischof Berenbrinker darauf ein, dass es im Tagesevangelium (Joh 1,35-42) drei Kernwörter gebe: "suchen", "finden" und "bleiben".  Es handelt sich hier zugleich um die Kernwörter, die die wichtigen Dimensionen der Berufung durch Jesus Christus und den Ruf in seine Nachfolge beschreiben: "In dieser Nachfolge gehen wir, nachdem wir Jesus Christus gesucht und gefunden haben, weiter. Wir bleiben bei ihm und richten uns immer wieder neu auf ihn aus."


Zu Lektoren beauftragt wurden:
Gian-Luca Andreß, St. Elisabeth - Castrop-Rauxel, Obercastrop

Jens Baronowsky, St. Christophorus - Hirschberg

Tobias Goltsch, St. Gorgonius und Petrus Ap. - Minden

Dominik Riedl, Liebfrauen - Bielefeld-Jöllenbeck

                                                                            
Zu Akolythen beauftragt wurden:
Mike Hottmann, St. Walburga - Werl

Sören Becker, St. Antonius - Langscheid

Marcel Fischer, Liebfrauen - Hagen-Vorhalle

Matthäus Freitag, St. Johannes Baptist - Warburg-Neustadt

Stephan Kersting, St. Joseph - Westenholz

Jan-Niklas Koch, St. Kilian - Lichtenau

 
 

Die Beauftragung zum Lektor begann mit dem folgenden Gebet des Weihbischofs:

"Gütiger Gott, du Ursprung des Lichtes, in deinem eingeborenen Sohn hast du das Wort des Lebens gesandt, um uns Menschen das Geheimnis deiner Liebe zu enthüllen. Segne unsere Brüder, die zum Lektorendienst erwählt sind. Erleuchte sie, dass sie dein Wort in sich aufnehmen, es allezeit erwägen und von ihm geformt werden. Gib, dass sie es den Brüdern und Schwestern treu und zuverlässig verkünden. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen."  Gottes Segen für die neuen Lektoren erbeten hatte, überreichte er ihnen das Lektionar mit den Worten: "Empfange das Buch der Heiligen Schrift. Trage das Wort Gottes getreu und vernehmlich vor, damit es in den Herzen der Menschen seine ganze Kraft entfaltet."

Der jeweilige Lektor bekräftigte seine Zustimmung durch sein gesprochenes "Amen" vor der versammelten Festgemeinde.

Nun waren die Akolythen an der Reihe. Auch für sie erbat der Weihbischof den Segen Gottes mit dem folgenden Gebet:

"Gütiger Gott, durch deinen Sohn hast du der Kirche das Brot des Lebens und den Kelch des Heiles anvertraut. Wir bitten dich: Segne unsere Brüder, die zum Akolythendienst erwählt sind. Gib, dass sie sich ganz einsetzen, wenn sie ihren Dienst vollziehen. Lass sie im Glauben und in der Liebe wachsen zum Aufbau deiner Kirche. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn."

Daraufhin überreichte der Weihbischof jedem einzelnen Akolythen die Hostienschale und ein Gefäß mit Wein und sprach: "Empfange die Schale mit dem Brot und das Gefäß mit dem Wein für die Feier der Eucharistie. Lebe so, dass du würdig bist, beim Tisch des Herrn der Kirche zu dienen."

Der Akolyth unterstrich seine Zustimmung mit dem von ihm gesprochenen "Amen" vor der versammelten Gemeinde.

Impressionen der Festliturgie:

Nach der Eucharistiefeier begab sich die Festgesellschaf, darunter die Angehörigen der Akolythen, in den frisch renovierten Speisesaal des Leokonviktes, um beim gemeinsamen Mittagessen miteinander ins Gespräch zu kommen und einige schöne Stunden miteinander zu verleben. Dort beglückwünschten Regens Dr. Menke-Peitzmeyer und Senior Michael Stiehler die Neubeauftragten, die somit einen weiteren Schritt auf dem Weg in der Nachfolge Jesu und der Ausbildung zum Priesterberuf vollzogen haben.

Wir wünschen unseren neuen Lektoren und Akolythen Gottes Segen für ihren Dienst für und an den Menschen, wenn sie das Wort Gottes  verkünden und/oder das Sakrament der Eucharistie zu den Menschen bringen.