Mit den Studenten
im Alltag unterwegs
- MGV "Harte Leber Leoninum" -

Auch wenn sie kein richtiger Männergesangverein sind, so fühlen sich unsere Mitbrüder des MGV "Harte Leber Leoninum" doch sehr stark mit dem Liedgut dieser Musikformation verbunden. Das Quintett bildet die musikalische Ergänzung zu der Schola des Priesterseminares, welche sich den geistlichen Liedern zuwendet. Die "Harte Leber Leoninum" bemüht sich hingegen, immer Lieder mit etwas Witz einzuüben, die sie bei Feierlichkeiten zu Gehör bringt, deren Rahmen außerhalb eines Gottesdienstes liegt. Kurze Ständchen, Trinklieder und volkstümliche Chorwerke werden vierstimmig einstudiert. Als Probenort kann dabei auch schon mal die Pinte des Priesterseminares dienen. Anders, als es Wilhelm Busch vermutet, trifft sein Satz: "Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden" auf  die Beiträge des Quintetts nicht zu, die meist für viel Erheiterung sorgen. Vielmehr gilt das Zitat von Johann Christoph Friedrich von Schiller: "Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten."

Leo Pinte