Ansprechpartner

 
 

Leitung


 
 
  • Msgr. Dr.

    Michael Menke-Peitzmeyer

    Michael Menke-Peitzmeyer

    Domkapitular, Regens des Priesterseminars, Bischöflicher Beauftragter für die Vikarsfortbildung im Erzbistum Paderborn

    Leostr. 21
    33098 Paderborn

    Tel. 05251 – 1 25-17 95
    michael.menkepeitzmeyer@erzbistum-paderborn.de

 
 

Lebenswort

„Gott, mein Herz denkt an dein Wort: Suchet mein Angesicht! Dein Angesicht, Herr, will ich suchen.“ (Psalm 27,8)

 
 

Aufgaben im Priesterseminar

  • Feier der Eucharistie und anderer Gottesdienste/Gebetstzeiten mit der Kommunität
  • Geistliche, theologische und pastorale Vorträge und Gespräche mit den Studenten und Seminaristen
  • Bewerbergespräche und Vorschläge an den Erzbischof zur Aufnahme von Kandidaten in die Theologenschaft und in den Pastoralkurs des Priesterseminars
  • Begleitungs- und Orientierungsgespräche während des Studiums
  • Praktikums- und Freisemesterbesuche
  • Voten über die Zulassung der Kandidaten zur Diakonats- und Priesterweihe als Entscheidungsvorbereitung für den Erzbischof
  • Fragen der Mitarbeiterführung, Organisation und Ordnung des Priesterseminars
  • Verbindung zur Bistumsleitung, zum Priesterrat und zum Presbyterium der Diözese
  • Kontakte zur Theologischen Fakultät
 
 

Vita

Geboren im Jahr 1964 in Anröchte im Kreis Soest schloss Msgr. Dr. Menke-Peitzmeyer seine Schulzeit 1984 mit dem Abitur im städtischen Gymnasium in Erwitte ab. Im selben Jahr trat er in das Leokonvikt des Erzbistums Paderborn ein und nahm das Studium der Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn auf. Nach zwei Jahren führte er sein Studium an der Päpstlichen Universität Gregoriana einschließlich einer Ausbildung im Collegium Germanicum et Hungaricum in Rom fort. Msgr. Dr. Menke-Peitzmeyer wurde 1990 in Rom zum Priester geweiht. Ein Jahr später schloß er sein Studium in Rom mit dem Lizentiat in Dogmatik ab und wurde für vier Jahre als Vikar in Beverungen tätig.

In den Jahren 1994–1999 ließ er sich für ein Promotionsstudium in Dogmatik bei Prof. Dr. Thomas Pröpper an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster freistellen. Er war während dieser Zeit als seesorgliche Aushilfe im Lourdeskloster in Münster sowie in den Pfarreien St. Johannes in Rheda, und Bruder Konrad in Gütersloh-Spexard tätig. Im Jahr 2000 erfolgte die Promotion zum Dr. theol.. Er war bis in das Jahr 2003 als Pastor und Pfarradministrator in den Gemeinden St. Marien in Paderborn-Neuenbeken, und St. Alexius in Benhausen tätig.

Seit 2001 ist Msgr. Dr. Menke-Peitzmeyer Lehrbeauftragter für den „Theologischen Grundkurs“ an der Theologischen Fakultät Paderborn und im Anschluss an seine Gemeindetätigkeit persönlicher Referent und Geheimsekretär von Erzbischof Hans-Josef Becker sowie Domvikar. Seit 2011 ist Msgr. Dr. Menke-Peitzmeyer Bischöflicher Beauftragter für die Priesterfortbildung im Erzbistum Paderborn und seit 2013 zusätzlich Regens am Priesterseminar und Theologenkonvikt Paderborn. Im selben Jahr erfolgte die Ernennung zum Wirklichen Geistlichen Rat und im Folgejahr zum residierenden Domkapitular.

 
 

 
 
 
 

Aufgaben im Priesterseminar

  • Organisation des Informationswochenendes „Priester gesucht“ und weiterer Treffpunkte für Interessenten
  • Bewerbergespräche
  • Organisation und Begleitung des Propädeutikums 
  • Semestergespräche mit den Studenten 
  • Vorbereitung der Beauftragungen 
  • Mitgestaltung des Hausprogramms
  • Freisemesterbesuche 
  • Praktikumsbegleitung (Studenten/Seminaristen)
  • Organisation der Pastoralkurse 
  • Zuständig für die liturgische Ausbildung im Pastoralkurs
  • Organisation der Diakonen- und der Priesterweihe 
  • Gottesdienste im Haus
  • Vertretung des Regens
 
 

Vita

Matthias Klauke wurde 1977 in Arnsberg-Hüsten geboren. Nach dem Abitur und dem Zivildienst studierte er in Paderborn und Freiburg Theologie. Im Mai 2004 wurde er im Hohen Dom in Paderborn zum Priester geweiht. Im Anschluss daran war er zunächst als Vikar in Olpe tätig, bevor er 2008 in den Pastoralverbund Lübbecker Land wechselte. 2014 wurde er Pastor in den Pastoralverbünden Hövelhof und Delbrück, die zurzeit zu einem neuen Pastoralen Raum zusammenwachsen.

Seit August 2017 ist er Subregens am Priesterseminar Paderborn.

 
 
 
 

Spiritual


 
 

Aufgaben im Priesterseminar

Die Tätigkeit des Spirituals dient vornehmlich der geistlichen Formation und Begleitung der Seminaristen. Im 'forum internum' findet sie einen geschützten Raum, der Vertraulichkeit und Verschwiegenheit gewährt. Der Spiritual gibt keinerlei Informationen oder Einschätzungen über einzelne Kandidaten an die Hausleitung weiter. In geistlichen Vorträgen, Predigten und semesterübergreifenden Gesprächskreisen bemüht sich der Spiritual um die solide Grundlegung einer tragfähigen Spiritualität aus der Taufe (Gebetserfahrung, Schriftmeditation, Annahme seiner selbst und seiner Geschichte, Verbindung von Glaube und Handeln, Jüngerschaft und Nachfolge Jesu). Schließlich treten die geistlichen Dimensionen des priesterlichen Amtes in den Vordergrund. Der innere Zugang zu einer versöhnenden und tragenden Liturgie, zur freudigen Verkündigung des Glaubens und zum Dienen ohne Dünkel will erst erschlossen und erprobt werden. Die Ehelosigkeit des Priesters, seine Bereitschaft zu einer bescheidenen Lebensführung und seine gehorsame und lautere Neigung zur Kirche im Ganzen wollen als Gaben und 'Zumutungen' erst einmal entdeckt und ausgebildet werden, damit sie später der pastoralen Fruchtbarkeit des priesterlichen Handelns dienen können. 


Der Spiritual trägt zudem Sorge für die ganz persönliche Wegbegleitung jedes Einzelnen. Die Geistliche Begleitung, die Beichte sowie Einzelgespräche zur Klärung der Berufung und zur Hilfestellung in Entscheidungssituationen sind geeignete Mittel, die für den Einzelnen jeweils möglichen und notwendigen Schritte zu erkennen und zu gehen.

 
 
 
 

Vita

Christian Städter wurde 1980 in Dortmund geboren. Nach dem Abitur lebte und arbeitete er für zwei Jahre im Rahmen des „Missionar auf Zeit“-Projekts der Steyler Missionare in einer Pfarrei im Nordosten Argentiniens. 2001 begann er das Theologiestudium in Paderborn, das er 2003 in Rom fortsetzte. Nach einem Diakonatsjahr in Olpe wurde er im Oktober 2007 in Rom zum Priester geweiht. Von 2007 bis 2011 studierte er in Rom am Psychologischen Institut der Jesuitenuniversität Gregoriana Psychologie und machte dort eine psychotherapeutische Ausbildung. Nach seiner Rückkehr in die Diözese war er von 2011 bis 2016 als Vikar und Pastor im Pastoralen Raum Brakeler Land tätig.

Seit Februar 2016 ist er Spiritual am Priesterseminar Paderborn.

 
 

Studenten


 
 

Du möchtest unser Haus kennen lernen und die Erfahrungen von Studenten hören? Dann wende Dich doch per E-Mail an unsere studentischen Haussprecher!

Dominik Riedl & Michael Stiehler (v.l.)
Dominik Riedl & Michael Stiehler (v.l.)
 
 
 
 

Sekretariat & Verwaltung


 
 

Zentrale


Frau Krüger | Frau Scheipers | Frau Lappe
Tel. 05251 – 206-7221

 
 

Sekretariat 


Monika Lipsewers
Tel. 05251– 206-5120

 
 

Annette Bülling
Tel. 05251– 206-5390

 
 

Kommissarische Geschäftsführung 


Helga Herbst

Tel. 05251– 206-5380

 
 
 
 

Anfahrt