Lectio Divina

Das göttliche Wort als Ganzes.

Hand aufs Herz! Wie steht es um Ihre Bibelkenntnisse? Die Evangelien, die kennt man ja gemeinhin im Großen und Ganzen, und auch mit anderen bedeutenden Büchern und Bibelstellen mag man ja vertraut sein. Aber insgesamt? Seien wir ehrlich, die wenigsten von uns werden die ganze Bibel gelesen haben.
Ein Jahr heilige SchriftAber genau das tun wir im Rahmen des einjährigen Propädeutikums. Wir nehmen uns ganz bewusst Zeit, die Heilige Schrift einmal chronologisch vom Buch Genesis bis zur Offenbarung des Johannes durchzulesen. Jede Woche lesen wir ein gewisses Pensum und treffen uns anschließend, um uns über Beobachtungen, Erkenntnisse und Erfahrungen auszutauschen und anhand einer Bibelstelle exemplarisch das Spezifische des einzelnen Buches zu verdeutlichen. Bei der Lectio Divina geht es also vor allem darum, ein Gespür für die unterschiedlichen Bücher zu entwickeln, um eine Grundkenntnis der Bibel zu erwerben. Die intensive Auseinandersetzung erfolgt dann im Rahmen des Studiums an der Fakultät.

 
 

SCHLAGWORTE


Ähnliche Artikel

  • Exerzitien

    Exerzitien

    Das Wort „Exerzitien“ stammt aus der lateinischen Sprache, nämlich von „exercitia spiritualia“ und bezeichnet folglich geistliche Übungen. Dabei handelt es sich nicht um das normale geistliche Leben, also die täglichen Gebete des Einzelnen, sondern um Zeiten, in welchen sich Einzelne oder auch Gruppen intensiv und mehr als sonst dem Gebet, der Betrachtung und der Meditation widmen.

    Artikel weiterlesen ...
  • Liturgische Nacht

    Liturgische Nacht

    Das Leokonvikt ist mit der Liturgischen Nacht in den Advent gestartet. Ca. 60 Teilnehmer aus den Gästen vom Info-Wochenende „Priester gesucht", den Studentinnen und Studenten des Pauluskollegs und aus der Hausgemeinschaft haben mit Anbetung, Gespräch und Kreativität die Zeit der Besinnung und des Wartens auf Jesus Christus bewusst begonnen.

    Artikel weiterlesen ...
  • Eine Einladung zum Priesteramt

    Eine Einladung zum Priesteramt

    Während einer gut achtjährigen Studien- und Ausbildungszeit können Sie sich auf den Priesterberuf vorbereiten. Wenn Sie ein erstes JA zu dieser nicht nur zeitlich intensiven Ausbildung sagen können, stellen Sie sich in den Jahren ihres Studiums und Ihrer Ausbildung entsprechend Ihrer persönlichen Entwicklung immer wieder die Frage nach der Eignung für den Priesterberuf.

    Artikel weiterlesen ...